PAPIER & BLEISTIFT | Zeichnungen

    "Papier&Bleistift, drei Typen und noch ein anderer..."

    Oder:

    "Papier&Bleistift, vier Typen wie die Musketiere", bastelten seit dem an der Verwirklichung eines Albums. Dabei war vor allem AK420 aka. "Die Beatfee" sowohl eine menschliche als auch musikalische Bereicherung. Mit den Jahren ergaben sich weitere wunderbare Projekte mit mindestens ebenso wundervollen Menschen. Darunter sind die Jungs von der Kunstfabrik, Classic der Dicke (Daily Concept), Fleur Earth, Brous One, Philanthrope, Devaloop, Robert Rapsport (Krupplyn), Hydrogeni (PH-Wert), Barsky&Fudge und Hawk One zu nennen. Durch konstantes und äußert motiviertes Engagement seitens Herrn Funkwyld, ergab sich die Möglichkeit zur Pressung des 13 Tracks starken Albums auf Vinyl über Vinyl-Digital.

    Das Album zeichnet sich durch komplexe Textgewächse auf jazzigen Beatgefilden aus. Boom-Bap Rythmen und eine träumerische Atmosphäre gehen Hand in Hand mit einer gewissen Demut zur Sache und einem tieferen Sinn hinter dem Ganzen: Ideen gemeinsam verwirklichen und den Hunger nach Verbesserung zu stillen. Das wurde dem jungen Kollektiv in fachmännischer Manier, bei Sirius Sounds Tonstudio in Bochum ermöglicht.

    Warum der Name "Papier&Bleistift"? – weil der Rest Kraft mal Weg ist.

    Papier&Bleistift ist eine kleine Familie, die über die Liebe zum HipHop zusammengefunden hat.
    Von Marek und Dave in Daves Zimmer gegründet., entstand direkt der erste Track "Sinnsystem" auf einem Robert Rapsport Beat.
    Doch ohne DJ ist keine HipHop Crew komplett. Herrn Funkwyld ging den beiden im globalen ins Netz und wurde ein weiterer Kopf der Papier&Bleistift Familie. Langjähriger Freund und Wegbegleitert MäxFräsh, war direkt der nächste im Boot und die Familie wuchs.

    Heute blickt Papier&Bleistift stolz auf die bereits geschafften Meter zurück und sprintet bereits gestärkt in die Zukunft. 

    Mehr zu Papier&Bleistift